IfKom auf dem 26. Breitband-Forum der deutschen medienakademie

11.11.2021

Das Thema des 26. Breitband-Forums der deutschen medienakademie im KOMED Veranstaltungszentrum in Köln lautete „Smart Villages – War das nicht die Verheißung des Internet? Optimieren zwischen Kosten und Wachstumspotenzialen der breiten und vollen Vernetzung des ländlichen Raums“, an dem die IfKom als Kooperationspartner teilnahmen.

Unter anderem wurde der unterschiedliche Glasfaserausbau in den ländlichen Regionen der Länder Irland, Niederlanden und Schweden vorgestellt. Beispielsweise wies der Vorsitzende der Schwedischen Glasfaserallianz, Mikael Häußling Löwgren, in seinem Vortrag „Alles erledigt: 92% FTTH in Schweden erreicht“ auf das schwedische Erfolgsmodell des Glasfaserausbaus hin, wobei lokale Carrier einen großen Teil davon bereitstellen. Die Schwedische Glasfaserallianz ist eine Initiative des Branchen- und Interessenverbandes „Svenska Stadsnätsföreningen“ für den Wissensaustausch zum Thema Glasfaser zwischen Schweden und Deutschland.

Auch die NRW-Politik war auf diesem Forum vertreten. Der Sprecher für Wissenschaft, Innovation, Digitalisierung und Datenschutz des Bündnis 90/ Die Grünen im Landtag NRW, Matthi Bolte-Richter, sprach zum Thema „ Netzpolitik: Mit Gigabits nachhaltig bis zur letzten Milchkanne?“ Die Mitglieder des NRW-Landtags Christina Kampmann (SPD), Florian Braun (CDU) und Jörn Freynick (FDP) nahmen an der Podiums-Diskussion zum Thema „Maßnahmen für die Fläche: Mehr und besser?“ teil.

Traditionell wurde diese Veranstaltung vom Geschäftsführer der deutschen medienakademie, Ekkehart Gerlach, moderiert.

 

Zurück
V. l. n. r.: Ekkehart Gerlach, Jörn Freynick, Florian Braun, Christina Kampmann und Heinz Leymann (Foto: deutsche medienakademie)
Drucken

IfKom - Ingenieure für Kommunikation e. V. 
Castroper Str. 157
44357 Dortmund

Tel.: 0231 / 93 69 93 32
Fax: 0231 / 93 69 93 36

E-Mail: info(at)ifkom.de
Web: http://www.ifkom.de/