Aktuelles

Der Bezirk Württemberg verleiht wieder den Förderpreis für preiswürdige Abschlussarbeiten

IfKom-Förderpreis an der HS Esslingen im SS 2021

15.11.2021

Verleihung des Studienpreises WTG an der HS Esslingen im Sommersemester 2021

Die Abschlussarbeit des frischgebackenen „Bachelor of Engineering Technische Informatik“ Steffen Ehrenfeuchter an der Hochschule Esslingen wurde vom Dekan der Fakultät IT, Prof. Jürgen Nonnast aufgrund seiner herausragenden Ausarbeitung als preiswürdig eingestuft.

Titel der Bachelorarbeit:
Evaluierung des Einsatzes von Data Distribution Service (DDS) in der AUTOSAR Classic Plattform

Einleitung: Ein modernes Fahrzeug bietet bereits heute seinen Insassen eine Vielzahl an Funktionen, welche die reinen Anforderungen an ein Transportmittel weit übersteigen. Die Umsetzung dieser Funktionen erfolgt oft durch verteilte Anwendungen, welche zur Kommunikation zwischen den einzelnen Komponenten der Anwendung eine entsprechende Infrastruktur benötigen. Dabei sind die Anforderungen, durch den Wunsch nach neuen Funktionalitäten, aus Bereichen wie Fahrerassistenzsysteme, Connected Car Services und Infotainment, an die Kommunikationsinfrastruktur in den letzten Jahren immer weiter gestiegen.

Historisch ist im Fahrzeug der CAN Bus zur Kommunikation dominierend. Allerdings bietet dieser im Vergleich zu Automotive Ethernet eine deutlich niedrigere Datenrate, wodurch dieser für viele neuen Funktionalitäten nicht mehr ausreicht. Mit dem Einsatz von Automotive Ethernet verschwindet jedoch auch die Bustopologie. Dies sorgt dafür, dass nun Mechanismen zum Auffinden der Teilnehmer und zur Herstellung von konsistenten Datenzuständen benötigt werden.

Die vorgelegte Bachelorarbeit beschäftigte sich in diesem Umfeld mit dem Einsatz von DDS. Ziel der Arbeit war es, einen Vergleich des Funktionsumfang mit Bezug auf die in der AUTOSAR Classic Plattform enthaltenen Protokolle durchzuführen. Zusätzlich sollte durch ein Implementierungskonzept erarbeitet werden, wie DDS Architektur- und Standard-konform in das MICROSAR Classic Produkt des Industriepartners Vector integriert werden kann.

Durch die Arbeit wurden unterschiedliche Stärken und Schwächen der untersuchten Protokolle gefunden. Mit der Implementierung wurde das Konzept als funktional bestätigt und die Durchführbarkeit nachgewiesen.

Die herausragende Abschlussarbeit wurde vom Branchenverband IfKom, Ingenieure für Kommunikation e.V., vertreten durch Dipl.- Ing. Michael Ashauer, Vorsitzender des Bezirks Württemberg mit einem Förderpreis gewürdigt. Pandemiebedingt war eine persönliche Preisübergabe leider nicht möglich.

Für Interessierte sei auf eine ausführlichere Kurzfassung verwiesen im Buch „IIT-Innovationen-Band26_WS2021“, herausgegeben von der Fakultät IT der Hochschule Esslingen (https://www.hs-esslingen.de/informationstechnik/fakultaet/profil/zeitschriftenreihe-it-innovationen/).

Bericht von Bachelor of Engineering Steffen Ehrenfeuchter und Dipl.- Ing. Hans-Ulrich Margraf…

Zurück

IfKom - Ingenieure für Kommunikation e. V. 
Castroper Str. 157
44357 Dortmund

Tel.: 0231 / 93 69 93 32
Fax: 0231 / 93 69 93 36

E-Mail: info(at)ifkom.de
Web: http://www.ifkom.de/