Presseinfo

Zu VDI nachrichten vom 18.07.2008 Gemeinsam stark beim Netzaufbau

Ifkom: Infrastruktur für wettbewerbsfähige Telekommunikation gefordert

23.07.2008

Neue Weichenstellungen für die Regulierung der Telekommunikation kommen jetzt aus Europa, berichtete der VDI am 18.07.2008, hierzu der Regulierungsexperte Dipl.-Ing. Norbert Frenzel vom Ifkom Landesverband Berlin-Brandenburg-Sachsen: „Aus meiner Sicht sind das alles "Modelle", die im Kern die bisherige Regulierungspraxis "reparieren" sollen, weil diese sich eben als nicht effizient im volkswirtschaftlichen Sinne erwiesen haben.“

Nach Einschätzung des IfKom-Experten hat die bisherige Regulierungspraxis - ob im Kern oder im Randbereich - eine signifikante negative Entwicklung des Wirtschaftswachstums und eine nachhaltige Beeinträchtigung der Gesamtwirtschaft der Europäischen Union gegenüber den weltweiten Wettbewerbern zur Folge gehabt. 

Nur eine völlige Neuausrichtung der Regulierung wird die Wettbewerbsfähigkeit mittelfristig wieder herstellen können. Voraussetzung hierfür ist: die effiziente, leistungsoptimierte sowie kostenminimierte Bereitstellung von Infrastruktur, so Dipl.-Ing. Norbert Frenzel in Berlin. Im Kern bedarf es dazu einer EU-weiten funktionalen Trennung der Infrastrukturleistungen gegenüber den Produkten, die diese Infrastruktur nutzen.    

Im Rahmen der Bundesversammlung vom 18. – 19.09.2008 in Potsdam stehen die Themen Regulierung und Infrastrukturversorgung auf der Agenda der IfKom.

Mit dieser Meldung in Verbindung stehende News:
- Ifkom begrüßen die Forderung nach einer eigenständigen Netzgesellschaft in Deutschland
- "Im Spannungsfeld zwischen Wettbewerb und Regulierung"

 

 

Zurück

IfKom - Ingenieure für Kommunikation e. V. 
Castroper Str. 157
44357 Dortmund

Tel.: 0231 / 93 69 93 32
Fax: 0231 / 93 69 93 36

E-Mail: info(at)ifkom.de
Web: http://www.ifkom.de/