Presseinfo

IfKom Forum 2007- Bezirk Nordrhein

Voice over IP: Konvergenz und Sicherheit, investieren – aber richtig!

16.11.2007

Das Forum 2007 des IfKom-Bezirks Nordrhein im Großen Sitzungssaal des Alten Rathauses der Stadt Düsseldorf hatte das zukunftsweisende Thema „Voice over IP: Konvergenz und Sicherheit, investieren aber richtig!“ auf die Agenda gesetzt.

Die Medienstadt / Landeshauptstadt, als ein Zentrum für Kommunikationsanbieter /dienstleister in Deutschland, ist idealer Veranstaltungsort für das interessierte Fachpublikum. Mehr als 60 Besucher aus Industrie, Kommunikationsunternehmen, Hochschulen, Verbänden und Verwaltungen folgten dem Ruf der Ingenieure für Kommunikation. Ein Ziel des Forums war es, Investitionsvorbehalte durch Fachinformationen abzubauen, hierzu hatte die IfKom ein kompetentes Referententeam gewinnen können, dass das Plenum aus unterschiedlichen Perspektiven umfassend informierte.

Dipl.-Ing. Dietmar Laube; stellv. Bezirksvorsitzender IfKom Nordrhein begrüßte die anwesenden Gäste.

Dr. Wolfgang Nieburg; Büro des Oberbürgermeisters, Stabsstelle für neue Medien / Technologien der Landeshauptstadt Düsseldorf überbrachte die Grußworte des Düsseldorfer Oberbürgermeisters.

Im ersten Beitrag mit dem Thema Vertrauliches Telefonieren durchs VPN  erläuterte

Johannes Hubertz; Geschäftsführer der hubertz-it-consulting GmbH, eindrucksvoll die Sicherheitsrisiken, aber auch mögliche Gegenstrategien bei der Übertragung von Sprache über das Internetprotokoll.

Die aktuelle Frage lautet: Brauche ich Voice over IP?

Zu diesem Thema nahm Dipl.-Ing. Uwe Sauerbrey, Swyx Solutions AG Stellung in seinem Vortrag:

Die traditionelle Telefonie ist tot! Wer die Telefonie - Revolution verpasst, ist im Nachteil!?

Das Zusammenwachsen von Telefonie und Datenübertragung ist nicht mehr aufzuhalten. Bis 2010 werden alle Netzbetreiber ihr Netz auf IP umgestellt haben. Wegen der anstehenden Investitionen ist es wichtig, den richtigen Zeitpunkt und das beste individuelle Kunden-Konzept zu wählen.

Den zweiten Teil des Forums eröffnete Dr. Andreas Bandelow von T-Systems mit dem Thema:

Wie verändert das Zusammenfließen von IT und TK die Sicherheitssituation im Unternehmen?

Schwerpunkte seiner Aussagen betrafen dass Erreichen eines erforderlichen Sicherheitsstandards und die verschärften gesetzlichen Haftungsbedingungen, die sich für die Geschäftsleitung eines Unternehmens ergeben. Klare Aussage: Sicherheit kostet Geld!

Im vierten Beitrag unter dem Thema:  SIP - eine neue Dimension in der TK ging Herr Jörg Meyer,   Solution Consultant  bei AVAYA Deutschland, auf das  Session Initiation Protocol (SIP) ein. Dieses Protokoll ist das Herzstück der Funktionssteuerung zwischen den Telefonpartnern. Die Fortschreibung der Leistungsmerkmale und die verbindliche Normung zwischen Hardwareherstellern und Netzbetreibern bzw. Providern muss auf internationaler Ebene deutlich besser und schneller erfolgen, um Investitionshemmnisse wegen offener Fragen abzubauen. „Keep it simple“ war die klare Forderung.

Im Schlusswort der erfolgreichen Veranstaltung dankte Dietmar Laube den Referenten für ihre kompetenten Informationen und Antworten. Bei einem Get together wurden interessante Kontakte vertieft und der fachliche Dialog fortgesetzt.

 

Zurück

IfKom - Ingenieure für Kommunikation e. V. 
Castroper Str. 157
44357 Dortmund

Tel.: 0231 / 93 69 93 32
Fax: 0231 / 93 69 93 36

E-Mail: info(at)ifkom.de
Web: http://www.ifkom.de/