Rückblick

Telekom und Verdi nehmen Tarifverhandlungen auf - Gewerkschaft fordert für 110.000 Beschäftigte 6 % mehr Gehalt

Telekom und Verdi nehmen Tarifverhandlungen auf - Gewerkschaft fordert für 110.000 Beschäftigte 6 % mehr Gehalt

06.04.2006

Die Deutsche Telekom und Verdi haben am 05.04.06 Tarifgespräche aufgenommen. "Nach dem Austausch der Positionen hat man sich auf den nächsten vereinbarten Termin am 24. April vertagt", sagte ein Konzernsprecher in Bonn. Verdi verlangt für die 110.000 in Deutschland beschäftigten Telekom-Mitarbeiter einen Gehaltsaufschlag von sechs Prozent, was die Gesellschaft ablehnt.

Die Telekom-Führung hat bislang keine Vorschläge auf den Tisch gelegt. In den Gesprächen signalisierte die Gesellschaft dem Vernehmen nach ihre Bereitschaft, allenfalls einer geringen Erhöhung zuzustimmen. Verdi verweist hingegen auf den Gewinnsprung im vergangenen Jahr und der geplanten Anhebung der Dividende um 16 Prozent.

Überschattet sind die Tarifgespräche von dem geplanten massiven Stellenabbau. Insgesamt sollen 32.000 Mitarbeiter bis Ende 2008 das Unternehmen verlassen. Verdi hat dies scharf kritisiert. Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke hatte die Einschnitte unter anderem mit dem technologischen Wandel begründet, wodurch viele Arbeitsplätze überflüssig würden. (zdnet.de)

Zurück

IfKom - Ingenieure für Kommunikation e. V. 
Castroper Str. 157
44357 Dortmund

Tel.: 0231 / 93 69 93 32
Fax: 0231 / 93 69 93 36

E-Mail: info(at)ifkom.de
Web: http://www.ifkom.de/