Rückblick

Am 12. Juli 2003 trafen sich in Castrop-Rauxel 25 Mitglieder der Ingenieure für Kommunikation, um sich für ihre künftige Aufgabe zur Verstärkung der bezirklichen Pressearbeit des Verbandes fit zu machen.

Bundesweiter IfKom-Workshop zur Förderung der bezirklichen Pressearbeit

12.07.2003

Neben den regionalen Beauftragten für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die innerhalb der Bezirke und Landesverbände der IfKom tätig sind, waren zu der Veranstaltung auch zahlreiche Bezirksvorsitzende des Brancheningenieurverbandes erschienen. Die Teilnehmer des Workshops kamen dabei aus dem gesamten Bundesgebiet - unter anderem aus München, Hamburg, Berlin und Rostock.

Nach der Begrüßung durch Heinz Leymann, dem Verbandratsvorsitzenden der IfKom, sprach Nils Kruse, Bürgermeister von Castrop-Rauxel, den Besuchern der Tagung die Grußworte der Stadt aus. Es folgten kurze Ansprachen des IfKom-Bundesvorsitzenden, Hartwig Bazzanella, und von Prof. Dr. Norbert Wißing, der im IfKom-Bundesvorstand für den Bereich Pressearbeit zuständig ist.

Durch den Workshop, der den Teilnehmern anhand von Vorträgen, Übungen und Gruppenarbeiten wichtige Anregungen und Tipps für die praktische Umsetzung einer effektiven bezirklichen Pressearbeit vermittelte, führte Wolfgang Brüggen, der in der Bonner Bundesgeschäftstelle des Verbandes für die zentrale Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist.

Abgerundet wurde das Seminar durch eine Frage- und Diskussionsrunde mit den Redaktionsleitern der örtlichen Presse- und Rundfunkmedien, die den Anwesenden wertvolle Hinweise und Einblicke in die journalistische Praxis vermittelte und aus diesem Grunde auch sehr lebhaft und interessiert geführt wurde.

Schon jetzt wurde von Seiten der teilnehmenden IfKom-Vertreter ein großes Interesse an einer Folgeveranstaltung zu diesem Seminar bekundet.

 
   
       

Hier geht es zu den Pressemeldungen zur Veranstaltung
   
   

 

Weitere Informationen:
Wolfgang Brüggen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0228 / 983 58-84 oder 0171/4207580
Fax 0228 / 983 58-74
Mail: brueggen@ifkom.de

Zurück
Die Organisatoren und Teilnehmer des IfKom-Workshops Pressearbeit mit Nils Kruse, Bürgermeister der Stadt Castrop-Rauxel (erste Reihe, 3. von rechts), und Hartwig Bazzanella, Bundesvorsitzender der IfKom (erste Reihe, 2. von rechts).
Drucken
Organisator Wolfgang Brüggen, in der IfKom-Bundesgeschäftstelle für die bundesweite Pressearbeit des Brancheningenieurverbandes zuständig, bei den Vorbereitungen des Workshops Pressearbeit.
Die Teilnehmer des IfKom-Presseworkshops waren aus nahezu allen Bezirken des Verbandes und aus ganz Deutschland angereist.
Prof. Dr. Norbert Wißing, Herr Böker (Radio FIV), Frau Buerbaum (Stadt-Anzeiger), Herr Schmidt (WAZ/WR) und Wolfgang Brüggen bei der Podiumsdiskussion mit den Vertretern der örtlichen Presse.
Vorne (v.l.n.r.): Herr Böker (FIV Radio, Recklinghausen), Frau Buerbaum (Stadtanzeiger, Castrop-Rauxel), Hr. Schmidt (WAZ/WR); hinten (v.l.n.r.): Wolfgang Brüggen (IfKom-Bundesgeschäftsstelle; Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), Prof. Dr. Norbert Wißing (IfKom-Bundesvorstand), Heinz Leymann (IfKom-Verbandsratsvorsitzender und Vorsitzender des IfKom-Bezirks Westfalen-Lippe).

IfKom - Ingenieure für Kommunikation e. V. 
Castroper Str. 157
44357 Dortmund

Tel.: 0231 / 93 69 93 32
Fax: 0231 / 93 69 93 36

E-Mail: info(at)ifkom.de
Web: http://www.ifkom.de/