Berufsbild

Das Berufsbild des Ingenieurs ist ebenso wie die Entwicklung der Technik einem Fortschritt und Wandel unterworfen. Elektromobilität, Energieeffizienz, Ressourcenschonung und weitere gesellschaftliche Herausforderungen sind nur mit einer leistungsfähigen IT- und Kommunikationsinfrastruktur zu bewerkstelligen. Hier liegen künftige Arbeitsschwerpunkte der Ingenieure. Diese Entwicklung geht mit einer auch langfristig hohen Nachfrage nach Ingenieuren einher.  Selbst in Phasen wirtschaftlicher Flaute haben Ingenieure bisher gute Arbeitsmarktchancen, denn sie sind extrem flexibel einsetzbar und gewohnt, Probleme zu lösen. Die Zahl der berufstätigen Ingenieure steigt seit 2009 kontinuierlich an. Ingenieure werden zunehmend auch im Vertrieb wichtiger, denn die Vermarktung hoch spezialisierter Produkte erfordert hohes technisches Verständnis. Ebenso benötigen Ingenieure wirtschaftliche Kenntnisse für die Lösung ihrer Aufgaben. Der höchste Bedarf an Ingenieuren wird derzeit an der Schnittstelle zwischen IT und Fertigung gesehen, also im Bereich Industrie 4.0. Ingenieure tragen Verantwortung für die digitale Vernetzung und die Nutzung der Informationsströme, z. B. für Smart Data Anwendungen.

Um diesem Berufsbild zu entsprechen, setzen sich die IfKom für ein anforderungsgerechtes Studium ein, das Vertriebs- und Marketingkenntnisse ebenso umfasst wie betriebs- und volkswirtschaftliche Zusammenhänge sowie Führungswissen.

IfKom - Ingenieure für Kommunikation e. V. 
Castroper Str. 157
44357 Dortmund

Tel.: 0231 / 93 69 93 32
Fax: 0231 / 93 69 93 36

E-Mail: info(at)ifkom.de
Web: http://www.ifkom.de/